Brennen & Löschen 

Die Feuerwehr wird ganz automatisch mit dem Löschen von Bränden in Verbindung gebracht. Obwohl die Hilfeleistungen in der heutigen Zeit überwiegen, gehört die Brandbekämpfung zu den Kernaufgaben. 

 

Zur Ausbildung in diesem Bereich gehört es zunächst, zu wissen wie eine Verbrennung zustande kommt. In der Lehre spricht man vom sogenannten Verbrennungsdreieck, welches besagt, dass es beim richtigen Mengen-verhältnis von Temperatur, Brennstoff und Sauerstoff zu einem Feuer kommt. Die Verbrennung selber ist dann lediglich ein chemischer Vorgang (Oxidation), bei dem sich ein brennbarer Stoff unter Feuererscheinung (Licht- und Wärmeentwicklung) mit Sauerstoff verbindet. Die Zündbarkeit des Stoffes ist dabei abhängig von Art, Zustand und Eigenschaft dessen. Man unterscheidet dabei in selbst-, leicht, normal und schwer entzündliche Stoffe.

 

Abhängig vom Aggregatzustand der brennbaren Stoffe hat man eine Einteilung in Brandklassen getroffen:

A - brennbare, feste Stoffe

B - brennbare, flüssige und flüssigwerdende Stoffe

C - brennbare, gasförmige Stoffe

D - brennbare Metalle

F - Fettbrände

 

Um Brände zu löschen gibt es verschiedene Löschmittel. Das bekannteste stellt dabei Wasser dar. Es wirkt vorrangig durch Abkühlen auf die energetischen Voraussetzungen der Verbrennung. Die katalytischen Voraussetzungen stört hingegen das Löschmittel Pulver mittels Inhibition. Der Löschschaum als Kombination aus Wasser, Luft und Schaummittel wirkt auf die stofflichen Voraussetzungen mit Ersticken. Die gleiche Wirkung weist das Löschmittel Kohlenstoffdioxid auf. Abgegeben werden kann ein Löschmittel auf verschiedene Art und Weise. Einerseits bedient sich die Feuerwehr an Strahlrohren, andererseits an Feuerlöschern. Bedingt durch das Löschmittel weisen beide unter-schiedliche Erscheinungsformen auf.  

 

Die Theorie vom Brennen und Löschen sowie der Umgang mit den dazugehörigen Löschgeräten ist Teil der Ausbildung. Hierzu wurden im theoretischen Abschnitt Experimente im Kleinen durchgeführt. In der Praxis wurden die Fahrzeuge und Geräte der Wehr zum Löschen von Bränden eingesetzt.