Amtsfeuerwehrtag 2017
Im Löschangriff mit Schwierigkeiten in den Wertungsläufen   

Samstag, der 6.5.2017, war der Austragungstag des Amtsfeuerwehrtages in Brunow. Bei bestem Wetter machten sich die Feuerwehren Amtes Grabow auf den Weg in den östlichen Berich der Verwaltungsgebietes.

Der Marsch durch die Gemeinde wurde in diesem Jahr aufgesessen mit den Fahrzeugen durchgeführt. Angekommen auf der gut präparierten Wettbewerbsstätte traten die Feuerwehr zur Eröffnung an. Der Amtswehrführer eröffnete die Wettkämpfe nachdem er seine Stellvertreter beförderte und den Geburtstagskindern gratulierte.  

Die Feuerwehr Grabow hatte die letzte Startnummer gezogen und war dementsprechend spät im Wettkampfverlauf an der Reihe. Im Löschangriff (nass) legten einige Wehren bereits starke Zeiten vor. Schließlich waren die Kameraden mit ihrem ersten Lauf an der Reihe. Durch die etwas nasse Palette rutschte eine Kamerad aus, was den Ablauf so verzögerte, dass die B-Kupplung vor dem ankuppeln an die Tragkraftspritze in Angriffsrichtung weggezogen wurde. Eine Zeit über 40 Sek stand folglich auf der Anzeigetafel.


Erfolgreicher verlief der einzige Lauf beim CTIF Löschangriff (trocken). Mit einer Zeit von 48,4 Sek und lediglich einem kleinen Fehler für 5 Strafsekunden konnte man sich an Tabellenspitze in der Wertung der Traditionellen Feuerwehrwettbewerbe setzen.

1  

In der Wertung Löschangriff (nass) hat jede Mannschaft zwei Versuche um eine Bestzeit aufzustellen. Diese Chance wollten die Wettberwerber auch nutzen. Leider lief es auch im letzten Versuch nicht rund. Durch Luft in der Saug- und Verdrehungen in der Druckleitung blieb die Uhr bei 38,99 Sekunden stehen. Bestzeit in den Wertungsläufen war an diesem Tage 28,40 Sek, was für die Grabower Platz 9 in der Teildisziplin bedeutete.

Die dritte Disziplin beim Amtsfeuerwehrtag ist der Fragenkomplex, bei dem Feuerwissen von der Gruppe abgeprüft wird. Nicht ganz fehlerfrei landete die Feuerwehr Grabow hier auf dem zweiten Platz in der Teilwertung.  


Eine letzte Chance zu zeigen, dass man im Löschangriff auch konkurrenzfähige Zeiten laufen kann gab es in der Sonderwertung. Beim "Jürgen-Klink-Pokal" hat jede Mannschaft noch einen Lauf im Löschangriff. Diesmal lief alles rund und mit 26,77 Sek sicherte man sich die Sonderwertung mit der schnellsten Zeit des Tages.


Nach Abschluss aller Disziplinen galt es nur noch warten auf die Siegerehrung zu warten. Diese gab schließlich Aufschluss über die Gesamtwertung, da der die Einzelwertungen recht eindeutig waren. In der Summe wurde es der 4. Platz für die Feuerwehr Grabow. Jeweils erste Plätze im CTIF und Pokallauf, Platz 2 beim Fragenkomplex und Platz 9 im Löschangriff (nass). Nach einem Zwischenhalt bei den Kameraden in Zierzow ließen die Grabower Kameraden den Abend an der Wache ausklingen.

1  

In der Vergangenheit konnten folgende Platzierungen erreicht werden:

     

    2016: 1. Platz

    2015: 4. Platz

    2014: 2. Platz

    2013: 3. Platz 

    2012: 3. Platz

    2011: 2. Platz

    2010: 3. Platz

    2009: 1. Platz